» Das Belko Experiment   » Überflieger - Kleine V...   » Geostorm   » Die Mumie   » Borg/McEnroe   » Schneemann   » Sieben Minuten nach Mi...   » Hounds of Love
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Filofax - Ich bin du und du bist nichts

(Taking Care of Business)

Drei Bewertungen vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 6

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
****-
Ø1,67
gut bis sehr gut, sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Jimmy Dworski
: Spencer Barnes
: Debbie Lipton
: Jewel Bentley
: Walter Bentley
: Warden Toolman
: Elizabeth Barnes
: Diane Connors
: Ted Bradford Jr.
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
Filofax - Ich bin du und du bist nichts (Originaltitel: Taking Care of Business) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1990. Regie führte Arthur Hiller, das Drehbuch schrieben Jill Mazursky und J. J. Abrams.

Titel zu diesem Film:

» Filofax - Ich bin du und du bist nichts
» Taking Care of Business

Handlung:

Der Häftling Jimmy Dworski gewinnt in einer Quiz-Sendung im Radio Eintrittskarten für ein Sportspiel. Er flieht aus dem Gefängnis, um sich das Spiel anzuschauen. Unterwegs findet er den Terminkalender, ein Ringbuch der Marke Filofax, von Spencer Barnes, einem hochrangigen Angestellten der Werbebranche. Darin finden sich neben Kreditkarten auch der Schlüssel und die Anweisungen für die Alarmanlage des Hauses des Managers. Dworski zieht darin ein und gibt sich als Spencer Barnes aus. Er nimmt in der Person des Spencer Barnes verschiedene Termine wahr, während der echte Barnes ohne seinen Kalender erhebliche Probleme im Alltag hat. In seiner Rolle als Barnes lernt Dworski Jewel, die Tochter des Firmenchefs Walter Bentley kennen, mit der er ein Verhältnis beginnt.

Dworski und Barnes treffen sich. Barnes bessert den Zustand der wegen Zeitmangel kriselnden Ehe. Dworski bricht als Frau verkleidet mit Hilfe von Spencer Barnes wieder unerkannt ins Gefängnis ein und wird freigelassen, da er seine Haftstrafe abgesessen hat. Am Ende des Film werden die beiden vom japanischen Auftraggeber, Mr. Sakamoto, als Team engagiert.

Externe Links zu diesem Film:

Filofax - Ich bin du und du bist nichts in der dt. Wikipedia
Filofax - Ich bin du und du bist nichts in der Internet Movie Database

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 1990:
· Oktober 2017: Platz 2 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)
· September 2017: Platz 2 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)
· August 2017: Platz 2 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)
Am besten bewertete Filme:
· Oktober 2017: Platz 34 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)
· September 2017: Platz 34 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)
· August 2017: Platz 33 (Note 1,67, 3 Stimmen, 32x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 1,67 (drei Stimmen) Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5Bewertungssterne: 4 von 5
Fazit: Gut bis sehr gut, sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (43), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Der (gezeichnete) Vorspann schmettert "Takiní Care of Business" (vgl. Originaltitel) von BTO (Bachman-Turner Overdrive), das fetzt doch schon einmal. Und macht gute Laune. Gute Laune ist auch das Stichwort, denn so furchtbar realistisch sind einige Details der Story nicht. Müssen sie aber auch nicht sein, das Ganze macht Spaß zu schauen. Eine herrlich abgedrehte Verwechslungskomödie.
Charles "Ich erschlage Dich!" Grodin hat einen verdammt schlechten Tag, James "Dicke Titten!" Belushi läßt es sich gutgehen und Loryn Locklin ist damit beschäftigt, verdammt scharf im Bikini äh aus der Wäsche zu schauen.
Abgesehen davon, daß die Mobiltelefone noch etwas klobig aussehen (wobei der Trend aktuell ja wieder zu Klopstels mit wenig Akkuleistung zu gehen scheint), sieht man dem Film kaum an, daß er schon über zwanzig Jahre auf dem Buckel hat. Und ein roter Lotus Esprit sieht um Welten besser aus als die heutige "Unfalloptik" einiger Autos.
Aber achja, es ging ja um den Film. Super launig, eigentlich voll harmlos, aber sehr sympathisch. Schauen!
Mi. 30.10.2013 20:28 · 85.177.34.111 · e177034111.adsl.alicedsl.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH