» Short Term 12 - Stille...   » Eisenstein in Guanajuato   » House Party: Tonight's...   » Erlösung   » Survival Game   » The Good Lie - Der Pre...   » Vals
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Death Race

(Death Race)

Filmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenInteressenfilmverbindungen vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 18

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Case
: Pachenko
: Ulrich
: Jensen Ames / Frankenstein 2
: 14K
: Gunner
: Grimm
: Hennessey
: Lists
: Coach
: Machine Gun Joe
: Travis Colt
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
Death Race ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionthriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Paul W. S. Anderson, der auch das Drehbuch schrieb und den Film mitproduzierte. Es ist eine Art Neuverfilmung des Films Frankensteins Todesrennen mit Sylvester Stallone und David Carradine.

Titel zu diesem Film:

» Death Race

Handlung:

Die Handlung spielt im Jahr 2012, die US-amerikanische Wirtschaft ist zusammengebrochen und die Arbeitslosigkeit steigt ebenso wie die Verbrechensrate, sodass Firmen Gefängnisse führen. Jensen Ames, ein ehemaliger Rennfahrer, arbeitet als Stahlarbeiter, jedoch ist der Betrieb Pleite und muss schließen. Jensen kommt nach seinem Arbeitstag nach Hause, wird dann in seinem Haus überfallen und betäubt und wacht mit einem blutigen Messer in der Hand wieder auf, mit dem er seine Ehefrau umgebracht haben soll.

Jensen wird in das Gefängnis Terminal Island verlegt, in dem die Direktorin Hennessey Rennen mit bewaffneten Autos veranstaltet. Dort wird er auch vom sadistischen Wärter Ulrich – zugleich Hennesseys Assistent – misshandelt. Der Hauptpreis der Rennen sind die Entlassungspapiere aus dem Gefängnis, wenn man fünf Death Race gewonnen hat, die live im Pay-TV übertragen werden. Hennessey zwingt Ames daran teilzunehmen, indem sie damit droht, seiner Tochter von dem angeblichen Mord zu erzählen. Er fährt als der Star Frankenstein, der nach seinem letzten Rennen im OP gestorben ist und eine Maske getragen hat. Er bekommt wie jeder Fahrer eine Beifahrerin, Case, aus dem Frauengefängnis, die ihm beim Bedienen der Waffen hilft.

Das Death Race besteht aus drei Etappen mit jeweils drei Runden. Am Ende der ersten Etappe erkennt Ames in Pachenko, einem seiner Gegner, den Mörder seiner Frau. In der zweiten Etappe fährt Ames als letzter los, um Case zur Rede zu stellen. Diese gibt zu, dass Hennessey ihre Freilassung unterschreibt, wenn sie Frankensteins Auto sabotiert. Ames bringt in der gleichen Etappe Pachenko um, indem er ihm den Hals bricht. Hennessey setzt daraufhin einen umgebauten Truck als „Schlachtschiff“ ein, bei dem eine Vielzahl von Waffen angebracht wurde, wie z. B. Maschinengewehre, Flammenwerfer, eine Art Teppich aus Krähenfüßen, der ein Auto festhält, damit es von der ebenfalls angebrachten Panzerkanone zerstört werden kann und an den Rädern angebrachte Klingen, die nahe Autos zerstören oder ihre (Bei-)Fahrer töten. Es überleben nur Ames und Machine Gun Joe, die den Truck zerstören.

Vor der dritten Etappe bringt Ulrich eine Bombe an Ames Auto an, um zu verhindern, dass er gewinnt. Ames sucht Joe auf, um ihm zu sagen, dass Frankenstein mit ihm reden wolle. Während der letzten Etappe sieht es so aus, als ob sich Ames und Joe bekämpfen, doch in Wahrheit haben diese sich vorher abgesprochen und zerstören die Begrenzung der Rennstrecke, um über die Brücke von der Insel zu fliehen. Hennessey versucht daher, Ames mit der Fernbedienung der Bombe zu vernichten, doch die Bombe wurde vorher von Coach entfernt. Kurz darauf ist zu sehen, wie Hennessey zu den Einschaltquoten des Rennens gratuliert wird und sie ein Geschenk dazu erhält. Dieses Geschenk ist allerdings die Bombe, welche vorher an Ames Wagen befestigt worden war. Coach drückt den Knopf der Fernbedienung, somit werden Hennessey und Ulrich getötet. Ames und Joe setzen sich nach Mexiko ab, doch vorher holt Ames noch seine Tochter zu sich. Sechs Monate später sieht man Ames und Joe als Automechaniker auf einem Schrottplatz arbeiten, und sie erhalten Besuch von Case.

Verweise zu diesem Film:

Siehe auch:
Zweiter Film, Prequel:
Dritter Film:
Siehe auch:

Externe Links zu diesem Film:

Death Race in der dt. Wikipedia
Death Race in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Mi. 14.09.2016 13:03:
    Das dritte Todesrennen: VOX zeigt am Donnerstag, 22. September 2016, um 22:45 Uhr die Free-TV-Premiere des SF-Actionthrillers "Death Race 3 - Inferno" aus dem Jahr 2013 mit Luke Goss, Tanit Phoenix Copley, Danny Trejo und anderen, dritter Teil der Reihe.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So. 29.12.2013 22:50-00:45 RTL
· Do. 02.10.2014 22:15-00:15 VOX
· Fr. 03.10.2014 02:20-04:10 VOX
· Di. 28.04.2015 22:10-00:20 4PLUS
· Mi. 29.04.2015 22:10-00:20 4PLUS
· Mo. 09.11.2015 22:00-00:00 4PLUS
· Do. 12.11.2015 22:25-00:30 VOX
· Fr. 13.11.2015 02:30-04:15 VOX
· Do. 27.04.2017 22:45-00:55 VOX
· Fr. 28.04.2017 03:15-04:55 VOX

Wer sich für "Death Race" interessierte, interessierte sich auch für folgende Filme:


Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2008:
· Oktober 2017: Platz 19 (Note 2,00, eine Stimme, 45x aufgerufen)
· September 2017: Platz 20 (Note 2,00, eine Stimme, 45x aufgerufen)
· August 2017: Platz 20 (Note 2,00, eine Stimme, 45x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme) Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5Bewertungssterne: 3 von 5
Fazit: Gut, durchaus sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (44), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
So, ein Todesrennen anno 2008. Ist wohl so etwas wie ein Remake, basiert auf "Death Race 2000" (verrät der Vorspann), auf Deutsch war das wohl "Frankensteins Todesrennen" und damit haben wir auch den Namen des Fahrers aus der 2008er Fassung.
Habe diesmal die "Extended Version" auf DVD gesehen (Freigabe ab 18), vorher nur mal eine Ausstrahlung im Fernsehen. Die "Extended Version" soll fünf Minuten länger als die Kinoversion sein und vermutlich noch etwas länger als die aller Wahrscheinlichkeit nach geschnittene TV-Ausstrahlung.
Jason Statham ist cool (und schlagkräftig) wie immer... "Die sind ausgerutscht".
Um was geht's? Um ein knallhartes Knastautorennen. Ende der Story... :-)
Das ultimative Automassaker wird Ihnen präsentiert von... Ihrem Gefängnis um die Ecke.
Ein Actiongemetzel, nach Logik, Physik & Co. muß keiner fragen... also, ein herrlicher Männerfilm (glücklicherweise hat man in die Knaststory noch ein paar heiße Ladies eingebaut). Markante Sprüche inklusive: "Sie wollten ein Monster, jetzt haben Sie eins".
Ergo: Auf jeden etwas für hartgesottene Actionfans, die genau das genießen wollen: Action. PS-starke Autos sind auch dabei. Und 'ne nette Frau. Paßt doch alles für die maskuline Unterhaltung... :-)
Und warum man jemanden abmurksen muß, um einen Typen als Fahrer ins Gefängnis zu bekommen und dem nicht einfach einen Job anbietet... und achja, warte, da war etwas... nicht zu viel nachdenken, einfach nur die Action genießen... :-)
Wroooaaamm... :-)
Di. 20.05.2014 00:18 · 78.54.10.221 · f054010221.adsl.alicedsl.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH