» Das Belko Experiment   » Überflieger - Kleine V...   » Geostorm   » Die Mumie   » Borg/McEnroe   » Schneemann   » Sieben Minuten nach Mi...   » Hounds of Love
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

(Alien)

Ein Trailer vorhandenFilmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenSieben Bewertungen vorhandenNoch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
GB, USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
*****
Ø1,43
sehr gut, absolut sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)
(Schnitt)

: Ellen Louise Ripley
: Captain Arthur Dallas Coblenz
: Ash
: Samuel Elias Brett
: Gilbert Ward Kane
: Joan Marie Lambert
: Dennis Monroe Parker
: Alien (Kostüm)
: "Mutter" (Stimme)
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" (Originaltitel "Alien", US-Arbeitstitel "Star Beast") ist ein amerikanisch-britischer Science-Fiction-/Horrorfilm aus dem Jahr 1979. Regie führte Ridley Scott. Es spielen u.a. Sigourney Weaver, Tom Skerritt und John Hurt. · Der Film gilt mit seinen von H. R. Giger geschaffenen Wesen und Umgebungen als einer der visuell beeindruckendsten Filme des modernen Kinos und leitete eine ganze Reihe von Alien-Filmen ein. Auch verhalf er mit Sigourney Weaver erstmals einer Frau zum Durchbruch im Actiongenre. · Der Film startete am 25. Oktober 1979 in den bundesdeutschen Kinos.

Titel zu diesem Film:

» Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
» Alien
» Alien - Director's Cut
» Alien: The Director's Cut
» Star Beast

Filmtrailer:



Handlung:

Das Raumschiff Nostromo, ein Erzfrachter der Firma Weyland-Yutani, ist nach einer langen Reise durch den Weltraum auf dem Rückweg zur Erde, als es ein Funksignal von einem weitab vom Heimatkurs liegenden unbewohnten Planetoiden auffängt.

MU/TH/UR (gesprochen wie das englische „mother“, übersetzt: „Mutter“), der Zentralcomputer des Raumschiffs, ändert selbsttätig den Kurs und weckt die Besatzung, die sich bis dahin im Kälteschlaf befunden hat. Das Signal wird zunächst als Notsignal interpretiert. Aufgrund eines allgemeinen Protokolls ist man dazu verpflichtet, dem Sender Hilfe zu leisten.

Die Crew landet auf dem unwirtlichen Planetoiden LV-426, um der Ursache des Funksignals auf den Grund zu gehen. Zunächst entdeckt sie das Wrack eines außerirdischen Raumschiffs und in dessen Innerem das uralte, nichtmenschliche Skelett des anscheinend einzigen Besatzungsmitgliedes. In einem weiteren Gewölbe findet Kane eine Ansammlung großer, eiförmiger Gebilde.

Zwischenzeitlich kommt bei dem dritten Offizier Ellen Ripley, die an Bord des Landungsbootes das aufgefangene Signal analysiert, der Verdacht auf, es handle sich bei dem Signal eher um ein Warn- denn um ein Notsignal. Doch der Wissenschaftsoffizier Ash geht nicht auf ihre Bedenken ein.

Neugierig nähert sich Kane einem der Gebilde, in dessen Innerem sich etwas bewegt. Das Ei öffnet sich, etwas schießt heraus, durchbricht Kanes Helmvisier und umklammert seinen Kopf. Dallas und Lambert bringen Kane zum Landefahrzeug zurück. Ripley verweigert unter Berufung auf die Quarantänevorschriften den Dreien den Zugang, doch Ash widersetzt sich ihrem Befehl und lässt sie herein. Auf der Krankenstation gelingt es nicht, den Fremdorganismus zu entfernen, da dieser seinen Schwanz um Kanes Hals gewickelt hat und bei einem Entfernungsversuch das Opfer zu erwürgen droht. Zudem scheint das Blut des Parasiten aus einer unbekannten, hochkonzentrierten Säure zu bestehen. Die Crew macht sich auf den Rückweg zur Erde. Nach einer gewissen Zeit bemerken Dallas, Ash und Ripley, dass der Fremdorganismus tot von seinem Opfer abgefallen ist. Kane erwacht und scheint gesund und munter.

Einige Zeit später bricht unerwartet und gewaltsam ein kleines Wesen aus dem Brustkorb des Wirts (Kane) hervor und verschwindet in den düsteren, labyrinthartigen Gängen des Schiffes. Die Crew ist schockiert, entschließt sich aber schließlich, das Wesen zu jagen. Es stellt sich heraus, dass das Wesen sich häutet und enorm schnell wächst. Es tötet ein Mitglied nach dem anderen, wobei es in den dunklen Gängen und Ventilationsschächten wie aus dem Nichts zu kommen scheint.

Nachdem auch Dallas dem Alien zum Opfer gefallen ist, zeigt sich, dass Ash ein Android ist und im Auftrag von Weyland-Yutani das extraterrestrische Wesen („Alien“), von dessen Existenz die Gesellschaft offensichtlich wusste, zur Erde bringen sollte. Wie Ripley vom Hauptcomputer „Mutter“ erfährt, war der Abstecher zu dem Planeten beabsichtigt. Laut Ash und den verschlüsselten Daten des Hauptcomputers sei die Crew ersetzbar. Ripley, Parker und Lambert beschließen, das Schiff aufzugeben und mit dem Rettungsboot zu fliehen. Bei der Vorbereitung der Flucht werden Parker und Lambert jedoch vom Alien getötet.

Die einzige Überlebende ist Ripley. In einem letzten verzweifelten Versuch, die scheinbar unbesiegbare Bestie zu töten, aktiviert sie den Selbstzerstörungsmechanismus der Nostromo und entkommt mit dem Bordkater Jones in das Rettungsboot Narcissus. Aus der Ferne sieht Ripley mit an, wie die Nostromo durch eine gigantische Explosion zerstört wird. Doch die Erleichterung ist nur von kurzer Dauer – das Alien ist nicht etwa vernichtet, sondern kauert in einer Nische des Rettungsbootes. Am Ende gelingt es Ripley, das Alien durch Öffnen der Ausstiegsluke und die dadurch entstehende explosive Dekompression aus dem Rettungsboot zu blasen und durch den Antriebsstrahl zu töten. In der Hoffnung auf eine ferne Rettung begibt sich Ripley in die Kälteschlafkapsel.

Verweise zu diesem Film:

Zweiter Film, Fortsetzung:
Dritter Film, Fortsetzung:
Vierter Film, Fortsetzung:
Crossover mit Predator:
Siehe auch:

Externe Links zu diesem Film:

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt in der dt. Wikipedia
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Fr. 15.09.2017 08:45:
    Alien von 1979 läßt grüßen: Der Science-Fiction-Horrorthriller "Alien: Covenant" von Ridley Scott aus dem Jahr 2017, Nachfolger zu "Prometheus - Dunkle Zeichen" aus dem Jahr 2012, erscheint am Donnerstag, 21. September 2017, auf DVD und [4K-]Blu-Ray.
  • Mi. 01.10.2014 04:20:
    TV-Tipp: Sigourney Weaver in einem Klassiker der Science-Fiction-Filme: Kabel1 zeigt "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" von 1979 am Montag, 6. Oktober 2014, um 20:15 Uhr plus nächtlicher Wiederholung.
  • Do. 10.07.2014 19:38:
    ProSieben zeigt die Free-TV-Premiere von "Prometheus - Dunkle Zeichen", einem Science Fiction von 2012 mit Bezug zur legendären "Alien"-Reihe, am Sonntag, 20. Juli 2014, um 20:15 Uhr.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Mo. 06.10.2014 20:15-22:40 Kabel1
· Di. 07.10.2014 00:45-02:55 Kabel1
· Sa. 15.08.2015 23:40-01:30 SF2
· Di. 22.09.2015 20:15-22:25 RTL NITRO
· Mi. 23.09.2015 00:20-02:10 RTL NITRO
· Mo. 16.11.2015 20:15-22:40 4PLUS
· Do. 26.11.2015 00:55-03:00 Kabel1
· Do. 24.11.2016 22:50-01:05 Kabel1 Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt GB USA 1979
· Fr. 25.11.2016 03:25-05:15 Kabel1 Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt GBUSA 1979
· Di. 28.02.2017 22:05-00:25 4PLUS
· So. 05.03.2017 01:40-03:30 3PLUS
· Mi. 17.05.2017 22:50-01:05 Kabel1
· Di. 01.08.2017 22:40-01:00 4PLUS Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
· Do. 03.08.2017 01:25-03:15 3PLUS Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 1979:
· Oktober 2017: Platz 3 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)
· September 2017: Platz 3 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)
· August 2017: Platz 3 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)
Am besten bewertete Filme:
· Oktober 2017: Platz 19 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)
· September 2017: Platz 19 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)
· August 2017: Platz 19 (Note 1,43, 7 Stimmen, 101x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 1,43 (sieben Stimmen) Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5Bewertungssterne: 5 von 5
Fazit: Sehr gut, absolut sehenswert.

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH