Wie verwende ich E-Mail sinnvoll? [Mehr Informationen]
» 45 Minuten bis Ramallah   » Die Pute von Panem - T...   » Interstellar   » Asterix im Land der Gö...   » Victoria   » Sieben Minuten nach Mi...   » Get Out
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

The Equalizer

(The Equalizer)

Ein Trailer vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 16

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Robert McCall
: Teddy
: Teri
: Masters
: Mandy
: Brian Plummer
: Susan Plummer
: Slavi
: Ralphie
: Tevi
: Vladimir Pushkin
: Detective Harris
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"The Equalizer" ist ein US-amerikanischer Actionthriller aus dem Jahr 2014, der auf der gleichnamigen Fernsehserie von Michael Sloan und Richard Lindheim aus den 1980er Jahren basiert. Weltpremiere hatte der Film am 7. September 2014 auf dem Toronto International Film Festival. In Deutschland kam der Film am 9. Oktober 2014 in die Kinos.

Titel zu diesem Film:

» The Equalizer

Filmtrailer:



Handlung:

Denzel Washington schlüpft in die Rolle des Ex-Agenten Robert McCall, der ein ganz normales ruhiges Leben führt und so seine Vergangenheit hinter sich lassen will. Als McCall eines Tages Teri begegnet, einem jungen Mädchen, welches unter der Kontrolle eines gewalttätigen russischen Gangster steht, kann er nicht tatenlos zusehen - er will ihr helfen. Mit seinen ganzen versteckten Fähigkeiten, die dazu dienen, Rache gegen Leute zu nehmen, die hilflose Menschen brutal behandeln, kommt er aus seinem selbst auferlegten Ruhestand und spürt wieder das Verlangen nach Gerechtigkeit. Er ist der Equalizer.

Der ehemalige Agent Robert McCall hat nach einem Unfall durch eine Autobombe, bei dem alle dachten, er sei dabei ums Leben gekommen, seine Vergangenheit hinter sich gelassen und führt ein ganz normales bürgerliches Leben als Angestellter in einem Baumarkt in Boston. Sein Leben nimmt eine Wendung, als er eines Tages in einem Diner einer jungen Frau begegnet. Teri, deren echter Name Alina ist und die als Prostituierte arbeitet, steht unter der Kontrolle gewalttätiger russischer Zuhälter und Gangster, angeführt von einem Mann namens Slavi. Nachdem Alina durch Slavi krankenhausreif geprügelt wurde, beschließt McCall sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Als zunächst der Versuch misslingt, sie von Slavi für 9.800 US-Dollar freizukaufen, wendet McCall seine Nahkampffähigkeiten an und tötet Slavi und vier seiner Leute in dessen Büro. Es handelte sich bei den Getöteten um Angehörige der russischen Mafia. Mafiaboss Vladimir Pushkin beauftragt seinen Spezialisten für schwierige Fälle, Teddy, die Morde aufzuklären. Teddy ist ein ruhig agierender, ehemaliger Agent der russischen Speznas, der bei Besichtigung des Tatorts sofort merkt, dass es sich nicht um einen klassischen Mord rivalisierender Gangs handelt. Auf Überwachungsvideos erkennt er unscharf einen schwarzen Mann. Alinas Freundin erzählt Teddy, dass Alina einen älteren schwarzen Mann als Bekannten hat und schließlich identifiziert Teddy McCall. Er tötet die Freundin Alinas ohne Gefühlsregung und besucht McCall anschließend, wobei er sich als Cop ausgibt. Beim Gespräch merkt Teddy, dass McCall der Täter sein muss. Er geht und versucht zunächst zu erfahren, wer Robert McCall wirklich ist. Korrupte Polizisten beschaffen Informationen über McCall, aber Teddys Instinkt sagt ihm, dass es sich hier um eine Legende eines ehemaligen Agenten handelt. Ein Entführungsversuch scheitert, McCall tötet einen von Teddys Männern und taucht unter. McCall hat sich bei einer ehemaligen Kollegin von der CIA über Pushkin informiert und erfährt, dass dieser starken politischen Einfluss hat und mehrere korrupte Polizisten für ihn arbeiten.

McCall kehrt nach Boston zurück, nimmt ein Gelddepot Pushkins hoch und zerstört einen seiner Öltanker. Pushkin ist darüber erzürnt und macht zunehmend Druck auf Teddy, welcher neue Männer engagiert. Teddy benutzt McCalls Arbeitskollegen aus dem Baumarkt um Druck auf ihn zu machen. Dies führt zunächst zu einer Geiselnahme von McCalls Arbeitskollegen und letztendlich zum Showdown im Baumarkt, wobei Teddys Leute einer nach dem anderen von McCall getötet werden. Zuletzt tötet McCall auch Teddy mit einer Nagelpistole aus dem Baumarktsortiment. Drei Tage später fährt McCall nach Moskau um auch Pushkin zu töten. Als Antwort auf die Frage, warum er das ganze mache, antwortet er, er wolle bloß seinen Frieden haben. Puschkin stirbt durch eine Stromschlagfalle im nassen Badezimmer.

Zurück in Boston trifft McCall Alina auf der Straße, die ihm erzählt, dass sie im Krankenhaus von einem Unbekannten einen größeren Geldbetrag erhalten habe, und jetzt ein neues Leben anfangen werde. Über McCalls Rolle bleibt sie im Unklaren. In der letzten Szene sieht man McCall in seinem Stammdiner am Laptop sitzen und auf einer eigens von ihm eingerichteten Webseite seine Hilfe als „Equalizer“ (Ausgleicher) bei Schwierigkeiten anbieten.

Externe Links zu diesem Film:

The Equalizer in der dt. Wikipedia
The Equalizer in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Mi. 05.04.2017 09:24:
    Der Actionthriller "The Equalizer" aus dem Jahr 2014 mit Denzel Washington in der Titelrolle, der auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1980ern basiert, läuft als Free-TV-Premiere am Sonntag, 16. April 2017, um 22:30 Uhr auf RTL.
  • Do. 09.04.2015 19:45:
    Gerüchteweise wird bereits an einer Fortsetzung zum Actionthriller "The Equalizer" aus dem Jahr 2014 gearbeitet, der auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1980ern basiert, in der es wie im Spielfilm um den ehemaligen Agenten Robert McCall geht.
  • Mo. 16.02.2015 17:44:
    Der Actionthriller "The Equalizer" mit Denzel Washington aus dem Jahr 2014, der auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1980ern basiert, erscheint am Donnerstag, 19. Februar 2015, auf DVD und Blu-Ray.
  • Fr. 26.09.2014 19:21:
    Robert McCall ist zurück: Basierend auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1980ern startet der Actionthriller "The Equalizer" am Donnerstag, 9. Oktober 2014, in den deutschen Kinos.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So. 16.04.2017 22:15-00:20 ORF1
· So. 16.04.2017 22:30-01:00 RTL Free-TV-Premiere
· Mo. 17.04.2017 23:45-02:10 RTL
· Di. 18.04.2017 02:00-04:00 ORF1

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2014:
· April 2017: Platz 27 (Note 2,00, eine Stimme, 8x aufgerufen)
· März 2017: Platz 13 (Note 2,00, eine Stimme, 8x aufgerufen)
· Februar 2017: Platz 11 (Note 2,00, eine Stimme, 8x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme) Bewertungsstern #1Bewertungsstern #2Bewertungsstern #3
Fazit: Gut, durchaus sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (44), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Für Kenner der gleichnamigen Achtziger-Jahre-Serie sei gesagt, der gute Robert McCall hat sich etwas verändert. Der 2014er Film, der nun kürzlich auf DVD erschienen ist, hat zwar die Fernsehserie als Basis, aber allein schon vom Typ her ist Denzel Washington als Robert McCall ganz anders als Edward Woodward in der Rolle als Robert McCall (in "Der Equalizer - Der Schutzengel von New York" 1985 bis 1989). Da ist die Übernahme des englischen Titels "The Equalizer" im jetzigen Kinofilm doch überhaupt nicht die Rede wert.
Der Film läßt sich etwas Zeit und beginnt in recht ruhiger Erzählweise. Das erste große Abschlachten, wenn man es denn so nennen will, beginnt bummelig eine halbe Stunde nach Filmstart. Und dann geht's weiter bis zum finalen Gemetzel im Baumarkt. Ein relativ schnörkelloser Actionfilm. Ich würde doch glatt mal vermuten, weitgehend unrealistisch, aber das muß ein Film ja auch nicht unbedingt sein. Streckenweise doch recht brutal, wird die Handlungsweise des "Equalizers" nicht hinterfragt, es geht ja gegen die Bösen. Ja, die Geschichte ist recht simpel gestrickt... aber wie war das? Achja, ist ja ein Actionfilm. Und der legt durchaus den Grundstein für Fortsetzungen. Schauen wir also mal, ob einer Fernsehserie eine Kinofilmreihe folgt. Ansonsten war's halt ein einmaliger Auftritt eines neuen Robert McCall. Für zumindest einen soweit soliden Actionfilm hat's ja gereicht...
Sa. 07.03.2015 22:18 · 85.176.250.65 · e176250065.adsl.alicedsl.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt (E-Mail an den Service) | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH