» The Walking Deceased -...   » Kiss the Cook - So sch...   » Hitman: Agent 47   » Run All Night   » Boy 7   » Erlösung   » House Party: Tonight's...
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Planet der Affen: Prevolution

(Rise of the Planet of the Apes)

Drei Trailer vorhandenFilmverbindungen vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenInteressenfilmverbindungen vorhandenZwei Bewertungen vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
**---
Ø2,50
ganz okay, bedingt sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)
(Schnitt)

: Will Rodman
: Caesar
: Caroline Aranha
: Charles Rodman
: John Landon
: Dodge Landon
: Steven Jacobs
: Robert Franklin
: Rodney
: Hunsiker
: Chief John Hamil
: Alice Hunsiker
: Irena
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
Planet der Affen: Prevolution (Originaltitel: Rise of the Planet of the Apes) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2011 von Regisseur Rupert Wyatt. Der Film basiert lose auf dem Roman Der Planet der Affen des französischen Schriftstellers Pierre Boulle und den verschiedenen Verfilmungen des Themas seit den 1960ern. Er erzählt eine vom Roman und der Filmreihe abweichende Vorgeschichte darüber, wie die Affen zur dominanten Spezies auf der Erde werden konnten.

Titel zu diesem Film:

» Planet der Affen: Prevolution
» Rise of the Planet of the Apes

Filmtrailer:









Handlung:

Der junge Wissenschaftler Will Rodman entwickelt eine Gentherapie mit einem Virus namens ALZ-112, der helfen soll, die Alzheimer-Krankheit zu heilen. Da sein Vater Charles Rodman zusehends an Demenz leidet, steht Will unter besonderem zeitlichem Druck, einen wissenschaftlichen Fortschritt zu erzielen. Die nötigen Versuchsprobanden sind Affen, darunter eine Schimpansin, deren Name Bright Eyes von der durch das Medikament hervorgerufenen Veränderung der Augenfarbe herrührt.

Während einer Demonstration für den Vorstand des Pharmaunternehmens mit dem Ziel, Versuche an Menschen beginnen zu dürfen, entkommt Bright Eyes aus ihrem Gefängnis und verwüstet das Labor, ehe es gelingt, sie vor den Augen der Vorstandsmitglieder zu erschießen. Trotz deutlicher Wirkungen, die ALZ-112 auf die Intelligenz der Affen hat, stoppt Wills Vorgesetzter Jacobs die Versuche und ordnet an, alle Affen einzuschläfern.

Bei den Aufräumarbeiten im Labor wird ein neugeborenes Schimpansenjunges entdeckt. Bright Eyes war offensichtlich nur deshalb derart aggressiv, da sie ihr Baby schützen wollte. Will nimmt den kleinen Schimpansen heimlich mit nach Hause, da der mit der Tötung der Affen beauftragte Tierpfleger sich weigert das Baby umzubringen und er selbst es auch nicht über sich bringt. Auf Vorschlag seines Vaters nennt er das Junge Caesar. Kurze Zeit später stellt er fest, dass Bright Eyes überraschenderweise ihre Intelligenz an Caesar weitervererbt hat.

Verzweifelt durch die fortschreitende Demenz seines Vaters verabreicht ihm Will heimlich ALZ-112 und Charles' Gesundheitszustand bessert sich dramatisch. Caesar entwickelt während seines Heranwachsens in den nächsten fünf Jahren enorme geistige Fähigkeiten und Will betrachtet ihn beinahe als eine Art Sohn. Will lernt die Tierärztin Caroline Aranha kennen und lebt mit ihr zusammen. Die beiden besuchen mit Caesar mehrmals das Muir Woods National Monument mit seinen Redwoodbäumen, wo dem Schimpansen deutlich wird, dass sein eigener Status eher dem eines Haustieres gleicht. Will zeigt ihm daraufhin das Gebäude seiner Geburt und erzählt ihm von seiner Mutter.

Als Caesar einen Streit zwischen Wills Vater und seinem Nachbarn Hunsiker beobachtet, greift er in die Auseinandersetzung der beiden ein, wird aggressiv und verletzt Hunsiker. Daraufhin wird durch Gerichtsbeschluss verfügt, dass das Tier in John Landons privatem Tierheim für Primaten untergebracht wird. Dort werden er und die anderen Affen von Landons Sohn Dodge gequält.

Mit der Zeit verschlechtert sich Charles' Gesundheit wieder und Will muss feststellen, dass Charles' Immunsystem Antikörper gegen das Virus gebildet hat. Will entwickelt daraufhin einen noch aggressiveren Virusstamm namens ALZ-113 und überredet Jacobs zu weiteren Forschungen. Jacobs lässt sich überzeugen, er ist begeistert von den Gewinnaussichten der neuen Version und ordnet an Will vorbei Tests mit Affen an. Will kündigt daraufhin. Charles verweigert die Verabreichung des ALZ-113 und stirbt.

Will besticht John Landon, um Caesar wieder mit nach Hause nehmen zu können. Doch Caesar entschließt sich, zu bleiben und die dortigen Affen bei einem Aufstand anzuführen. Um sie ebenfalls intelligent werden zu lassen, schleicht er sich aus dem Primatenheim, besorgt sich nachts in Wills Haus heimlich das neue Medikament und behandelt seine mitgefangenen Artgenossen damit.

Der Ausbruch gelingt, die Affen stürmen das Labor und befreien ebenfalls die dort zu Versuchszwecken gehaltenen Affen sowie weitere Artgenossen aus einem Zoo. Jacobs erfasst die Situation und lässt die Polizei gezielt Jagd auf den Anführer Caesar machen. Dieser will die Affen über die Golden Gate Bridge in den nahegelegenen Wald führen. Auf der Brücke kommt es zu einem Kampf zwischen der Polizei und den Affen, bei dem Caesar bemüht ist, die Tötung von Menschen zu verhindern. Doch neben mehreren Polizisten stirbt auch Wills ehemaliger Vorgesetzter Jacobs, als dieser unter Duldung von Caesar von dem ersten Testschimpansen des ALZ-113 umgebracht wird.

Die Affenhorde entkommt in den Wald. Will folgt ihnen und möchte Caesar zu sich nach Hause zurückzuholen, um ihn dort beschützen zu können. Caesar, der mittlerweile sprechen kann, sagt ihm aber, dass er bereits "zuhause ist".

Unbemerkt von den Wissenschaftlern hat das neue ALZ-113 Nebenwirkungen, die für Menschen - nicht aber für die Affen - tödlich sind. Das Virus verbreitet sich durch Tröpfcheninfektion. Hunsiker wurde von Wills Labormitarbeiter angesteckt und als Pilot verteilt er die Krankheit über die Welt.

Verweise zu diesem Film:

Siehe auch:
Siehe auch:
Zweiter Film, Fortsetzung:
Dritter Film, Fortsetzung:

Externe Links zu diesem Film:

Planet der Affen: Prevolution in der dt. Wikipedia
Planet der Affen: Prevolution in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Sa. 29.07.2017 14:41:
    Überleben: Der Sci-Fi-Actionfilm "Planet der Affen: Survival", dritter Film der Vorgeschichte zum Affenplaneten, startet unter der Regie von Matt Reeves am Donnerstag, 3. August 2017, in den deutschen Kinos.
  • Mi. 01.06.2016 15:01:
    Affig? ProSieben zeigt die dt. Free-TV-Premiere des SF-Films "Planet der Affen: Revolution" aus dem Jahr 2014, Nachfolger zu "Planet der Affen - Prevolution" (2011) und Prequelserie zu "Planet der Affen" (1968), am Sonntag, 5. Juni 2016, um 20:15 Uhr.
  • Do. 04.12.2014 18:47:
    Die Affen auf dem Planeten machen weiter: "Planet der Affen - Revolution" aus dem Jahr 2014, die Fortsetzung zu "Planet der Affen - Prevolution" aus dem Jahr 2011, die Vorgeschichte zur Reihe, erscheint am Freitag, 5. Dezember 2014, auf DVD und Blu-Ray.
  • Mo. 21.07.2014 18:18:
    Die Saga geht weiter: Am Donnerstag, 7. August 2014, läuft "Planet der Affen: Revolution" in den Kinos an, die Fortsetzung zu "Planet der Affen: Prevolution" von 2011, mit der die Vorgeschichte zum Planeten der Affen (Original von 1968) erzählt wird.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· So. 13.04.2014 20:15-22:25 Pro7
· Mo. 14.04.2014 00:10-02:05 Pro7
· Sa. 15.11.2014 20:15-22:25 SAT.1
· So. 16.11.2014 00:15-02:15 SAT.1
· Do. 24.09.2015 20:15-21:50 ORF1
· Fr. 25.09.2015 10:25-12:00 ORF1
· Mo. 30.11.2015 22:15-23:50 ZDF
· Mi. 02.12.2015 01:15-02:50 ZDF
· Mi. 06.01.2016 20:15-22:25 Pro7
· Do. 07.01.2016 22:30-00:35 Pro7
· So. 31.01.2016 22:20-00:05 SF2
· Mo. 01.02.2016 03:45-05:20 SF2
· Fr. 27.01.2017 20:15-22:20 Pro7
· Sa. 28.01.2017 23:45-01:45 Pro7
· Fr. 21.07.2017 20:15-22:20 Pro7
· So. 23.07.2017 00:50-02:35 Pro7

Wer sich für "Planet der Affen: Prevolution" interessierte, interessierte sich auch für folgende Filme:


Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2011:
· Oktober 2017: Platz 39 (Note 2,50, 2 Stimmen, 23x aufgerufen)
· September 2017: Platz 40 (Note 2,50, 2 Stimmen, 23x aufgerufen)
· August 2017: Platz 42 (Note 2,50, 2 Stimmen, 22x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 2,50 (zwei Stimmen) Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Fazit: Ganz okay, bedingt sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (43), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Free-TV-Premiere heute, d.h. leider inklusive Werbeunterbrechungen.
Der Film beginnt stimmungstechnisch schon einmal passend in einem ausreichend bewaldetem Gebiet. Affen und Menschen sind vorhanden. Alles ist schön grün. Nicht ganz so schön für einige Affen, die als Versuchstiere eingefangen werden. Wie später ein Anzugträger feststellt, er betreibt ein Unternehmen, keinen Streichelzoo. Der Wissenschaftler, der am Stoff ALZ-112 arbeitet, was eigentlich Alzheimer entgegenwirken soll, schmuggelt einen Babyaffen zu sich nach Hause, dessen Mutter mit dem Zeugs behandelt wurde. Eine scharfe Tierärztin kommt auch noch ins Spiel. Und der Film schildert weiter, wie der Schimpanse namens Caesar über die Jahre aufwächst. Bis zur ersten Eskalation dauert es rund eine halbe Stunde - und Caesar will nur den (an Alzheimer erkrankten) Vater des Wissenschaftlers verteidigen.
Mit dem Einsatz des Folgestoffs 113 wird's dann problematischer. Es gibt Dinge, die sollte man nicht verändern.
Caesar, von den Behörden eingesperrt und etwas angesäuert, entwickelt Führungsqualitäten. Und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Den Tausch der Rollen und die Behandlung der jeweils anderen Spezies und die Kritik daran (inklusive Gesellschaftskritik allgemein) sollte der Zuschauer (wie bei den anderen "Planet der Affen"-Filmen) sozusagen zwischen den Zeilen lesen.
Bis die Affen losbrechen, läßt sich der Film Zeit. Das erste von Affen gesprochene Wort: Nein.
San Francisco erlebt einen Affenzirkus. Tja, Eins-Dreizehn wirkt auf Menschen anders als auf Affen. Die Ausrottung bzw. Dezimierung der Menschheit hatten wir ja schon in anderen Filmen. (Hier wird sie zum Ende hin nur angedeutet). Und hier wissen wir ja seit dem Film von 1968, wo's hinführt.
Der Affentanz ist kein plumper Actionstreifen, auch wenn zum Ende hin ein paar Actionsequenzen zu sehen sind.
Eine Gruppe intelligenter Affen und ein Führungsaffe hoch im Baum. Caesar ist zuhause.
So. 29.09.2013 22:29 · 85.176.250.20 · e176250020.adsl.alicedsl.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH