» Der Richter - Recht od...   » La isla mínima - Mörde...   » Heute bin ich Samba   » Ex Machina   » Dünkirchen / Dunkirk   » Baby Driver   » Die rote Schildkröte
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Hüter der Erinnerung - The Giver

(The Giver)

Zwei Trailer vorhandenFilmnews vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch
, FSK ab 12

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
***--
Ø2,00
gut, durchaus sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)
(Drehbuch)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: Jonas
: Fiona
: Hüter der Erinnerung / Geber
: Chefälteste
: Vater
: Mutter
: Asher
: Rosemary
: Lilly
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
"Hüter der Erinnerung - "The Giver" (Originaltitel: "The Giver") ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film nach dem gleichnamigen Roman von Lois Lowry. Regie führte Phillip Noyce. Das Drehbuch schrieben Michael Mitnick und Robert B. Weide. Der deutsche Kinostart war am 2. Oktober 2014.

Titel zu diesem Film:

» Hüter der Erinnerung - The Giver
» The Giver

Filmtrailer:






Handlung:

Der 16-jährige Jonas lebt in einer zukünftigen, scheinbar idealen Welt: Es gibt keine Kriege, keine Armut und keine Gewalt. Doch im Gegenzug empfinden die Menschen aufgrund einer Droge, die ihnen jeden Tag verabreicht wird, keinerlei Gefühle und sehen keine Farben. Wissenschaftler kontrollieren auch die Umwelt, damit diese das Gleichgewicht in der Gemeinschaft nicht stören kann. Alle Menschen leben in völliger Gleichheit: Sie haben identische "Unterkünfte" und tragen identische Kleidung.

Der Rat der Ältesten unter dem Vorsitz der "Chefältesten" kontrolliert das gesamte Leben. Jede Familie darf nur zwei Kinder haben. Doch die Mütter und Väter sind nicht die leiblichen Eltern. Söhne und Töchter werden von Leihmüttern ausgetragen und einem Paar auf Antrag zugewiesen. Sobald sie ein bestimmtes Alter erreicht haben, wird die Familie aufgelöst und die jungen Menschen erhalten eine vorgegebene Aufgabe in der Gesellschaft.

Jonas ist ein außergewöhnlicher Junge: Er ist intelligent, rechtschaffen und hat als Einziger in der Gemeinschaft strahlende Augen. Im Rahmen einer Zeremonie, bei der die jungen Männer und Frauen ihre künftige Bestimmung erfahren, ernennt die Chefälteste Jonas zum neuen "Hüter der Erinnerung". Ziel dieses ehrenvollen Amts ist es, das gesamte Wissen der Menschheit stellvertretend zu verwalten. Nur der "Hüter der Erinnerung" weiß, wie die Welt vor der Einführung der völligen Gleichheit aussah. Eine Welt der Unvollkommenheit und Aggression, aber auch der Liebe und der Solidarität unter Menschen.

Jonas beginnt seine Ausbildung beim derzeitigen Hüter der Erinnerung, der dadurch zum "Geber" wird. Der alte Mann ist freundlich, aber müde, weil die Bürde der Vergangenheit allein auf seinen Schultern lastet. Je mehr Zeit Jonas mit seinem Mentor verbringt, desto mehr kapselt er sich von seinen Freunden ab. Süchtig nach immer neuen Informationen aus der alten Welt, die außer ihm niemand kennen darf, lernt er Spaß und Freude, Traurigkeit, Schmerz und die Liebe kennen. Unverhofft fühlt er sich zu Fiona, mit der er seit Kindertagen befreundet ist, hingezogen.

Der Geber und sein wissbegieriger Schüler erkennen, dass die Welt, in der sie leben, nur auf Lügen und Verbrechen aufgebaut wurde. Weil alle Menschen ihrer Erinnerung beraubt werden, kann niemand wahre Freude oder echte Liebe empfinden. Die Beiden beschließen, das System zu stürzen. Doch die Hürden sind höher als befürchtet. Der Rat der Ältesten hetzt Asher, Jonas' besten Freund seit frühester Kindheit, gegen ihn auf. Um die Menschen, die er liebt, retten zu können, muss Jonas die Flucht aus der Gemeinschaft gelingen. Doch vor ihm hat es noch niemand geschafft, diese lebend zu verlassen.

Als er flieht, nimmt der Ältestenrat den Geber und Fiona, die Jonas geholfen hat und bereits begonnen hat, seine Gefühle zu erwidern, fest. Asher gelingt es, Jonas aufzustöbern, er lässt ihn jedoch entkommen, da Fiona ihn zuvor an ihre gemeinsame Freundschaft erinnert hat. Mit letzter Kraft kann Jonas die Grenze der Erinnerungen überschreiten, woraufhin alle Erinnerungen an die Vergangenheit zurückkehren und die Menschen aus ihrer Gleichheit reißen.

Externe Links zu diesem Film:

Hüter der Erinnerung - The Giver in der dt. Wikipedia
Hüter der Erinnerung - The Giver in der Internet Movie Database

News zu diesem Film:

  • Do. 25.08.2016 07:11:
    Das romantische Science-Fiction-Drama "Hüter der Erinnerung - The Giver" aus dem Jahr 2014 mit Brenton Thwaites, Jeff Bridges, Meryl Streep u.a. läuft am Freitag, 26. August 2016, um 20:15 Uhr auf ProSieben als Free-TV-Premiere.

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Fr. 26.08.2016 20:15-22:05 Pro7 Free-TV-Premiere
· So. 28.08.2016 12:40-14:25 Pro7
· Di. 24.01.2017 20:15-22:05 PRO7 MAXX
· Di. 24.01.2017 23:45-01:25 PRO7 MAXX

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2014:
· Juli 2017: Platz 11 (Note 2,00, eine Stimme, 14x aufgerufen)
· Juni 2017: Platz 33 (Note 2,00, eine Stimme, 14x aufgerufen)
· Mai 2017: Platz 20 (Note 2,00, eine Stimme, 14x aufgerufen)

Kategorisierungen zu diesem Film:

Ernst/Seriosität (1 St.):
20,00%
 
Anspruch/Niveau (1 St.):
60,00%
 
Spannung/Thrill (1 St.):
50,00%
 
Action/Tempo (1 St.):
50,00%
 
Gewalt/Brutalität (1 St.):
30,00%
 
Grusel/Horror (1 St.):
10,00%
 
Humor/Witz (1 St.):
10,00%
 
Erotik/Sex (1 St.):
0,00%
 
Romantik/Liebe (1 St.):
20,00%
 
Emotionalität/Gefühl (1 St.):
30,00%
 

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 2,00 (eine Stimme) Bewertungsstern #1Bewertungsstern #2Bewertungsstern #3
Fazit: Gut, durchaus sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (46), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Hüte die Erinnerung an diesen Film... zumindest ein bißchen, denn so schlecht ist er nicht. Zumindest nicht, wenn man Denkanreizen nicht abgeneigt ist.
Eine farblose Kunstwelt... und aus der kommend geht es für den neuen "Erinnerungshüter" direkt in die Reizüberflutung...
Da hilft auch keine Morgeninjektion... da kommt doch tatsächlich Emotion hoch... oh, Hoppla: Präziser Sprachgebrauch!
Totalüberwachung ist in dieser Welt natürlich auch in... so richtig hip halt... und "Freigabe nach Anderswo" ist ja eine 'nette' Umschreibung fürs Abmurksen...
Langer Rede, kurzer Sinn: Etwas Science Fiction mit der Fragestellung, was Menschen eigentlich ausmacht... es schwächelt zwar hin und wieder etwas (Story, Logik, usw.), dazu zähle ich auch das Ende... dennoch kann man den Film ganz gut schauen (wobei ich zugeben muß, den zugrundeliegenden Roman nicht zu kennen)... wenn man, wie eingangs erwähnt, dem Denken nicht ganz abgeneigt ist, werte Philosophen... ;-)
Do. 16.03.2017 19:48 · 78.54.64.32 · x4e364020.dyn.telefonica.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann schauen Sie sich unsere Newsletter an!

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Angebote zu diesem Film:
Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH