» No Escape   » Blue Jasmine   » Spider-Man: Homecoming   » Begabt - Die Gleichung...   » In Zeiten des abnehmen...   » Aus dem Nichts   » Detroit   » Liebe zu Besuch
 
CyberportAmazon.dethalia.deOTTO - Ihr Online-ShopreBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshopsaturn.de
 
 

Die Todeskandidaten

(The Condemned)

Ein Trailer vorhandenTV-Ausstrahlungsdaten vorhandenEine Bewertung vorhandenEin Kommentar vorhanden
USA , Originalsprache: Englisch

Kategorisieren Bewerten Kommentieren TV-Info

 
 
 
**---
Ø3,00
ganz okay, bedingt sehenswert

(Regie)

(Drehbuch)

(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)
(Produktion)

(Musik)

(Kamera)

(Schnitt)

: McStarley
: Jack Conrad
: Ian Breckel
: Julie
Amazon.de
thalia.de
OTTO - Ihr Online-Shop
reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop
saturn.de
Die Todeskandidaten (The Condemned) ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Regisseur Scott Wiper aus dem Jahre 2007.

Titel zu diesem Film:

» Die Todeskandidaten
» The Condemned
» Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben

Filmtrailer:



Handlung:

Der skrupellose Multimillionär Ian Breckel will eine Realityshow produzieren, in der zehn zum Tode Verurteilte auf einer einsamen Insel ums Überleben kämpfen. Die Show soll per Livestream über das Internet einem zahlungswilligen Publikum angeboten werden. Die Kandidaten werden hierfür weltweit aus Gefängnissen eingekauft. Unter ihnen befinden sich der amerikanische Ex-Soldat Jack Conrad, der auf einer Mission festgenommen und vom Staat fallengelassen wurde und dessen einziges Ziel die Rückkehr zu seiner Familie ist, sowie das Pärchen Paco und Rosa, das zusammen Amok gelaufen ist.

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Die zehn Kandidaten haben 30 Stunden Zeit, die anderen neun Mitstreiter zu töten. Der letzte Überlebende ist frei, wenn mehrere überleben, explodiert die am Bein befestigte Sprengladung bei allen.

Gerade auf der Insel angekommen, dezimiert sich die Zahl der Gegner schnell auf sieben. Mit Ausnahme von Jack Conrad bilden sich Zweiergruppen. Der psychopathische Brite Ewan McStarley schließt sich mit dem blutgierigen Saiga, und der Farbige Kreston mit der ebenfalls schwarzen Yasantawa zusammen. Während die meisten nur versuchen zu überleben, machen McStarley und Saiga Jagd auf die anderen fünf. Als beide Paco zwingen mitanzusehen, wie sie Rosa vergewaltigen und umbringen, kommen einigen Mitarbeitern im Produktionsteam sowie Breckels Freundin Julie die ersten Zweifel an der Moral der Show. Das FBI ist ebenfalls aufmerksam geworden, kann jedoch nichts unternehmen, da der Ort des Geschehens unbekannt ist. Währenddessen hintergeht Yasantawa Kreston und zieht den Sicherungsstift seiner Sprengladung während sie ihn massiert. Als Kreston dies bemerkt, ist sie schon weg und er explodiert.

Paco kann McStarley und Saiga entkommen und schließt sich Conrad an. Damit die Quote weiter steigt, unterstützt Breckel McStarley und Saiga mit Waffen. Sie finden Paco, foltern und verbrennen ihn bei lebendigem Leib. Als der Produktionsleiter dies mitbekommt, will er aussteigen, wird aber von Breckel gezwungen, weiter zu machen. Yasantawa wird später von McStarley angeschossen und zieht selbstständig ihren Sicherungsstift. Conrad schafft es Saiga zu töten. Im finalen Endkampf wird Conrad von McStarley angeschossen und fällt ins Wasser. Er wird für tot gehalten und McStarley zum Sieger erklärt. Da Breckel sich weigert McStarley die Siegerprämie zu zahlen, metzelt dieser das gesamte Produktionsteam bis auf Julie nieder, da kurz davor Conrad auftaucht und ihn erschießt. Breckel will mit einem Hubschrauber flüchten, da das FBI mittlerweile mit Conrads Anruf bei seiner Freundin den Standort ermittelt hat und die US Navy auf dem Weg zur Insel ist. Conrad schafft es mit Julies Hilfe jedoch, den Hubschrauber mit Hilfe einer Sprengladung in die Luft zu jagen.

In der letzten Szene sieht man, wie Conrad zu seiner Familie zurückkehrt.

Externe Links zu diesem Film:

Die Todeskandidaten in der dt. Wikipedia
Die Todeskandidaten in der Internet Movie Database

Fernsehausstrahlungen zu diesem Film:

· Fr. 18.07.2014 23:10-01:20 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Sa. 19.07.2014 03:05-04:55 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Fr. 13.02.2015 00:35-02:15 ORF1
· Sa. 14.02.2015 03:00-04:40 ORF1
· Mo. 27.04.2015 00:15-02:15 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Mo. 27.04.2015 03:50-05:40 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Mo. 14.03.2016 00:05-02:00 Pro7 Die Todeskandidaten Das Spiel heisst UEberleben
· Mo. 28.11.2016 00:40-02:35 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Mo. 28.11.2016 04:00-05:45 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Sa. 29.04.2017 23:30-01:25 Pro7 Die Todeskandidaten - Das Spiel heißt Überleben
· Mo. 01.05.2017 01:20-03:10 Pro7 Die Todeskandidaten Das Spiel heisst UEberleben
· Sa. 02.09.2017 00:25-02:25 Pro7
· Sa. 02.09.2017 04:20-06:00 Pro7
· Di. 26.09.2017 22:20-00:30 4PLUS
· Mi. 27.09.2017 01:30-03:10 3PLUS

Positionen in Toplisten:

Filme des Jahres 2007:
· November 2017: Platz 35 (Note 3,00, eine Stimme, 16x aufgerufen)
· Oktober 2017: Platz 41 (Note 3,00, eine Stimme, 16x aufgerufen)
· September 2017: Platz 41 (Note 3,00, eine Stimme, 16x aufgerufen)

Bewertung dieses Films durch Nutzer:

Bewertungsdurchschnitt: 3,00 (eine Stimme) Bewertungssterne: 2 von 5Bewertungssterne: 2 von 5
Fazit: Ganz okay, bedingt sehenswert.

Kommentare zu diesem Film:

Nick (43), männlich, aus Hamburg (DE), Wertung positiv
Die Todeskandidaten... Das Spiel heißt Überleben... dieser Titel deutet ja schon verdächtig auf einen nicht besonders künstlerisch wertvollen Film hin. Aber okay, das Spiel heißt vielleicht auch Überlegen, schauen wir also mal in Erwartung ggf. einfach harmlos spannender Unterhaltung hinein. Sprüche wie "Wen nennst Du Dachpappe?" oder Erläuterungen wie "Ein einfaches Spiel: Töten oder sterben." garnieren das Script. Aber: Hin und wieder wird doch tatsächlich mal ein witziger Spruch gerissen. Okay, relativ selten... :-)
Die Fernsehausstrahlung schien mir übrigens recht wenig geschnitten zu sein (z.B. als Kandidat Nr. 1 aus dem Hubschrauber geworfen wird und äh ja schlecht landet, um das mal so auszudrücken). War 'ne Nachtausstrahlung, aber dennoch. Einige Szenen sind glücklicherweise dann nicht wirklich im Detail zu sehen (z.B. Vergewaltigungsszene, diverse Gewaltszenen). Überraschenderweise ist es kein gewaltfreier Film, was auch die abschließende Metzelorgie vom "Siegerkiller" unter dem Filmteam (das Team im Film, nicht das wirkliche ;-)) deutlich beweist.
Ansonsten aber nicht so platt wie erwartet, zum Teil der Versuch, kritisch zu wirken und auch, wenn der Film teilweise mehr Fragen offen läßt, als beantwortet (wie genau kam der "Gute" nun ein Jahr in den Knast, was hat er da gemacht usw.?) und einiges nur am Rande anreißt (FBI-Untersuchung etwa und die Landung der Navy auf der Insel wird schon einmal gar nicht gezeigt) bleibt ein halbwegs solider Brutalo-Metzel-Film... achja, warte, Actionfilm klingt etwas netter... ;-)
Mo. 14.11.2013 22:55 · 85.177.230.187 · e177230187.adsl.alicedsl.de


Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn dieser Film im Fernsehen läuft?
Dann geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein und klicken auf Benachrichtigung anfordern.


Möchten Sie regelmäßig Informationen über Filme erhalten?
Dann abonnieren Sie für sich unsere Newsletter!
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im untenstehenden Feld ein, wählen den gewünschten Newsletter und klicken auf Abonnieren.


   Mehr Informationen

Kategorisieren Sie diesen Film:
(Werte zwischen 0% (gar nicht) und 100% (voll vorhanden))
Ernst/Seriosität
Anspruch/Niveau
Spannung/Thrill
Action/Tempo
Gewalt/Brutalität
Grusel/Horror
Humor/Witz
Erotik/Sex
Romantik/Liebe
Emotionalität/Gefühl

Film bewerten:

Kommentieren Sie diesen Film:
(Achtung, nur vollständig ausgefüllte Kommentare/Meinungen werden berücksichtigt!)
Name
Alter
Geschlecht männlich weiblich
Ort
Land
Wertung
Kommentar/Meinung
E-Mail-Adresse
(für eventuelle Rückfragen, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
 


Informationen zu diesem Film basieren ggf. auf Angaben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, die dort unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Eingeblendete Inhalte von Filmtrailern stammen von YouTube. Celeo macht sich diese nicht zu eigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an YouTube.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt | Impressum | © 2011-2017 NFL / Opetus Software GmbH